Dakar 2023 – 2. Etappe
14. Januar 2023
Dakar 2023 – 4. Etappe
15. Januar 2023

Dakar 2023 – 3. Etappe

201 LOEB Sebastien (fra), LURQUIN Fabian (bel), Bahrain Raid Extreme, BRX, Prodrive Hunter, Auto, FIA W2RC, mechanic, during the Stage 3 of the Dakar 2023 between Al-'Ula and Hail, on January 3rd, 2023 in Hail, Saudi Arabia

Dakar 3.Etappe
Ging es auf den ersten beiden Etappen der Rallye Dakar 2023 darum, Felsbrocken auszuweichen, so war es am 3. Tag der Regen, der das Rennen dominierte. Als der Dakar-Konvoi von Alula nach Ha’il reiste, waren die letzten 100 km der Rennstrecke schlicht weggespült. Doch selbst die verkürzte Etappe war immer noch 377 km lang. Und es war genug Zeit, die Bestenlisten durcheinander zu würfeln.

200 AL-ATTIYAH Nasser (qat), BAUMEL Mathieu (fra), Toyota Gazoo Racing, Toyota Hilux, Auto, FIA W2RC, action during the Stage 3 of the Dakar 2023 between Al-‚Ula and Hail, on January 3rd, 2023 in Hail, Saudi Arabia © A.S.O

Dem katarischen Rallye-Champion Nasser Al-Attiyah gelang an der Spitze des Rennens ein mathematischer Clou. Er begann den Tag über zwei Minuten hinter dem Gesamtführenden Carlos Sainz und beendete den dritten Tag mehr als 10 Minuten hinter Etappensieger Guerlain Chicherit. Und dennoch übernahm Al-Attiyah die Gesamtführung der Dakar Rallye. Ein toller Trick aus der Rechenkiste! Al-Attiyah und sein Beifahrer Mathieu Baumel haben nun einen Vorsprung von fast 15 Minuten auf ihren nächsten Verfolger. Das Glück, sich an die Spitze der Rangliste vorzuarbeiten, verdankt Al-Attiyah allerdings dem Pech von Carlos Sainz. „El Matador“ und sein Beifahrer Lucas Cruz wurden in ihrem Audi RS Q e-tron E2 auf dem Weg nach Ha’il fast eine halbe Stunde lang angehalten.

Bivouac, Audi, Illustration, rain during the Stage 3 of the Dakar 2023 between Al-‚Ula and Hail, on January 3rd, 2023 in Hail, Saudi Arabia © A.S.O

Das Team Audi Sport hat noch eine Renncrew in den Top 3. Der 14-malige Dakar-Sieger Stéphane Peterhansel und Beifahrer Edouard Boulanger belegen den dritten Gesamtrang.

„Für mich waren die Bedingungen ok, um mit der Etappe weiterzumachen. Der Boden war nass, aber es war nicht viel Schlamm, nur am Ende.“ – Stéphane Peterhansel

Der Brasilianer Lucas Moraes und sein Beifahrer Tim Gottschalk konnten auf ihrem Toyota Hilux weiter punkten. Sie schafften es auf der 3. Etappe in die Top 10 der Gesamtwertung.

52 WALKNER Matthias (aut), Red Bull KTM Factory Racing, Moto, FIM W2RC, action during the Stage 3 of the Dakar 2023 between Al-‚Ula and Hail, on January 3rd, 2023 in Hail, Saudi Arabia © A.S.O

Bei den Motorrädern übernahm auf Etappe 3 Daniel Sanders von Red Bull GASGAS Factory Racing. Der 28-jährige australische Biker – im Biwak als Chucky bekannt – fuhr in den ersten drei Tagen dieser Dakar technisch sehr geschickt. Seine Belohnung ist der zweite Gesamtrang.

„Die Idee war, die Etappe zu gewinnen, indem man die Jungs vorne einholt, und das hat wirklich gut geklappt.“ – Daniel Sander

434 CRESP Christophe (fra), BRUCY Jean (fra), MMP, MMP, SSV, action during the Stage 3 of the Dakar 2023 between Al-‚Ula and Hail, on January 3rd, 2023 in Hail, Saudi Arabia © A.S.O

Red Bull KTM Factory Racing ist dank der Leistungen von Kevin Benavides auch in den Top 3 des Gesamtklassements vertreten. Der Dakar-Sieger von 2021 liegt weniger als fünf Minuten hinter Sanders, dürfte aber einen Teil dieser Zeit auf der nächsten Etappe verlieren.

Bivouac during the Stage 3 of the Dakar 2023 between Al-‚Ula and Hail, on January 3rd, 2023 in Hail, Saudi Arabia © A.S.O